Don Juan Archiv - Wien, Forschungsverlag

Dokumentarischer Anhang. Zur Bibliographie

 

[Ausschnitt aus:] H. E. Weidinger: Il Dissoluto Punito. Untersuchungen zur äußeren und inneren Entstehungsgeschichte von Lorenzo da Pontes & Wolfgang Amadeus Mozarts DON GIOVANNI. Wien: Phil. Diss., 2002, Bd. V, S. xvi:  

 

Die in diesem Band vorliegende Bibliographie ist in drei Teile gegliedert:

1. Quellen: enthält die Bibliographie der Don-Juan-Fassungen des 17. und 18. Jahrhunderts in der Anlage des durchgängig gewählten Nummerierungsprinzips, das heißt geordnet nach Sparten (Schauspiel, Ballett, Oper), sowie gegebenenfalls (bei den Schauspielen) nach Ländern bzw. Sprachen.

Zur Dokumentation der Ausgaben bzw. Abschriften aufgenommener Werke werden auch die jeweiligen bibliographischen Einträge der für diese Arbeit konstitutiven bibliographischen Arbeiten wiedergegeben; die ist für Ballette und Opern im allgemeinen der Catalogo Sartori; für einzelne Werke wurden weiters herangezogen: Richard Engländer (zu Angiolini/Gluck), Stefan Kunze (zu Bertati/Gazzaniga), sowie Wolfgang Plath / Wolfgang Rehm (zu Mozart).

2. Almanach: Der unter diesem Begriff zusammengefasste bibliographische Teil enthält nicht nur Theateralmanache, Theaterkalender usw. im herkömmlichen Sinn des Wortes, sondern auch alle für das Verständnis der Entstehungsgeschichte des Dissoluto punito, wie der Entwicklung der Don-Juan-Sujets grundlegenden sekundären Quellen bis zum Jahre 1838, dem Todesjahr des Textdichters von Mozarts Don-Juan-Oper. Dieser Teil ist wie der vorangehende Quellenteil chronologisch angeordnet, da dies - meines Erachtens - aus entwicklungsgeschichtlichen Gründen einen besseren Überblick zu schaffen vermag als eine autorenalphabetische Strukturierung.

3. Sekundärliteratur: enthält alle für die Arbeit herangezogenen Werke nach 1838 in autoren-alphabetischer Anordnung.

 

Letztes Update: 27.11.2014