Don Juan Archiv - Wien, Forschungsverlag

Die Theatralia der Schlossbibliothek Radenín

 

Die Bestände einer Schlossbibliothek sind immer von den Interessen der Besitzer geprägt, und für die Schlossbibliothek von Radenín war es Philipp Franz Kolowrat Krakowsky, „ein aufgeklärter Josefinist, ein Theaterliebhaber und Musikant“ (Teatralia zámecké knihovny z Radenína, Band I, XIV), der die Bibliothek zu einer großen Theatraliensammlung machte.

 

„In dieser Bibliothek mit ihren 9.059 bibliographischen Einheiten finden wir 7.307 Theaterstücke und etwas Theaterliteratur in 1.685 Konvoluten, ferner recht schöne Periodika für Literatur- und Theaterfragen, alles im grossen und ganzen aus dem Zeitraum von 1730 – 1830“ (Teatralia zámecké knihovny z Radenína, Band I, XIV).

 

Die ebenfalls vielfältige Notensammlung befindet sich in der Musikabteilung des Nationalmuseums in Prag (vgl. Teatralia zámecké knihovny z Radenína, Band I, XVIII).

 

Die Sammlung umfasst vorwiegend deutsche Theaterstücke, allerdings finden sich unter den Signaturen 1577 bis 1590 italienische Werke und von Signatur 1591 bis 1663 französische Stücke. Die letzten Signaturen sind mit Theaterliteratur und Periodika belegt.

 

Unter den Werken finden sich auch zahlreiche Libretti (Teatralia zámecké knihovny z Radenína, Band I, XXIV). Der Katalog der Theatralia der Schlossbibliothek Radenín wurde in drei Bänden in den 1960er Jahren vom Nationalmuseum in Prag veröffentlicht.

 

Im ersten Band enthält nach einer Einführung zur Schlossbibliothek und Philipp Kolowrat Krakowsky die Signaturen 1 – 846, Band II schließt mit einem Text über die Bohemica in der Schlossbibliothek und den Signaturen 847 – 2169 daran an. Der dritte Band enthält Titel-, Namens- und Ortsregister.

 

Teatralia zámecké knihovny z Radenína. Band I. Národní Muzeum v Praze: 1962. [pdf]

Teatralia zámecké knihovny z Radenína. Band II. Národní Muzeum v Praze: 1963. [pdf]

Teatralia zámecké knihovny z Radenína. Band III. Národní Muzeum v Praze: 1969. [pdf]

 

Jana K. Mende

Letztes Update: 21.10.2014